Bild

Foto: Hans van der Woerd

Biografie

 

 

Michael Schønwandt

Vertretung: Österreich | diverse Länder
Kontakt: Anna Studer
Tel.: +43-1-512 05 01-26
E-Mail: studer@rbartists.at

 

Biografie:

Michael Schønwandt war von 2000-2011 Musikdirektor der Königlichen Kapelle und der Königlich Dä-nischen Oper in Kopenhagen, mit der er schon seit 1979 eng verbunden ist. Von September 2010 bis August 2013 war er Chefdirigent der Niederländischen Radio-Kammerphilharmonie.
Michael Schønwandt war weiters Chefdirigent des Berliner Sinfonie-Orchesters (1992-98) und Erster Gastdirigent des Théâtre de la Monnaie in Brüssel (1984-87), des Dänischen Nationalen Radio-Symphonieorchesters (1987-2000), des Königlich Philharmonischen Orchesters Flandern und der Staatsoper Stuttgart.

Zusätzlich zu seiner engen Verbindung zur Kopenhagener Oper dirigierte Michael Schønwandt weltweit an führenden Opernhäusern: Royal Opera House Covent Garden in London, Théâtre de la Monnaie in Brüssel, Wiener Staatsoper, Opéra National de Paris, Opéra de Nice, Staatsoper Stuttgart, Deutsche Oper Berlin, Kölner Oper sowie in Bayreuth (Die Meistersinger von Nürnberg).
Sein Repertoire umfasst unter anderem Werke wie Alceste, Le nozze di Figaro, Don Giovanni, Die Entführung aus dem Serail, Idomeneo, Fidelio, Der fliegende Holländer, Parsifal, Tannhäuser, Der Ring des Nibelungen, Tristan & Isolde, Lohengrin, Macbeth, Simone Boccanegra, Otello, Wozzeck, Falstaff, Eugen Onegin, Pique Dame, Turandot, Les Troyens, Salome, Elektra, Rosenkavalier, Die Frau ohne Schatten, Jenufa, Das Schlaue Füchslein, Le Grand Macabre sowie Maskarade von Carl Nielsen.

Als international gefragter Konzertdirigent leitete er u.a. die Berliner und die Wiener Philharmoniker, die Wiener Symphoniker und das RSO Wien, das Royal Concertgebouw Orchestra, das Philharmonia Orchestra London, das London Philharmonic Orchestra, das London Symphony Orchestra (unter anderem mit allen Klavierkonzerten von Beethoven mit Alfred Brendel als Solisten), das Orchestra of the Age of Enlightenment, das BBC Symphony Orchestra, das Hallé Orchestra, das Israel Philharmonic Orchestra, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das SWR Sinfonieorchester Freiburg-Baden Baden, die Düsseldorfer Symphoniker, das Philharmonische Staatsorchester Hamburg, die Dresdner Philharmoniker, das Staatsorchester Stuttgart, die Essener Philharmoniker, das Budapest Festival Orchestra, das Orchestre de la Suisse Romande in Genf, das Orchestre National de Lyon, das Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo, Rotterdam Philharmonic, das Nederlands Philharmonisch Orkest sowie weitere Orchester in Bonn, Zürich, Stockholm, Oslo, Graz und Rom.

Sein besonderes Interesse für dänische Musik spiegelt sich in Gesamtaufnahmen der Symphonien von Carl Nielsen, Niels Gade and Christopher Weyse wider. Erstaufführungen dänischer Komponisten beinhalten die Oper "The Handmaid’s Tale" von Poul Ruders, die mittlerweile auch in einer preisgekrönten CD-Einspielung unter seiner Leitung vorliegt. Uraufführungen von Werken nicht-dänischer Komponisten inkludieren u.a. das dritte Violinkonzert von Hans Werner Henze (mit dem Berliner Sinfonie-Orchester) oder '...concertante...' von György Kurtág, welches 2003 in Kopenhagen mit dem Dänischen Nationalorchester uraufgeführt wurde.
Mit dem Dänischen Nationalen Radio-Symphonieorchester hat Schønwandt zahlreiche Werke eingespielt, darunter eine international vielbeachtete Einspielung von Strauss’ Salome (erschienen 1999), die vom Gramophone Magazine als die beste je existierende Einspielung von Salome bezeichnet wurde. 2009 wurde seine Gesamtaufnahme von Wagners Ring des Nibelungen (Oper Kopenhagen) vom Gramophone Magazine als Opera DVD of the Year ausgezeichnet. An der Oper Kopenhagen nahm er weiters Nielsens Maskarade auf.

Kürzlich war Michael Schønwandt u.a. an der Opera National de Paris zu Gast (Lulu und Cosi fan Tutte), ebenso wie an der Opera de Montpellier (Elektra), in Kopenhagen (Die Frau ohne Schatten) und in Stuttgart (Wozzeck und Ariadne auf Naxos).
Zukünftige Engagements inkludieren Falstaff am Royal Opera House Covent Garden, Ariadne auf Naxos an der Opera National de Paris und Nielsens Saul und David in Kopenhagen sowie Konzerte mit dem Royal Concertgebouworkest, dem Netherlands Radio Philharmonic, dem Danish National Radio SO, den Hamburger Philharmonikern, dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden Freiburg, dem Or-chestre de la Suisse Romande, dem Royal Flanders Philharmonic Orchestra, dem Tonkünstlerorchester Niederösterreich und dem Mozarteumorchester Salzburg.

 


Biographien und Fotos auf der R&B Homepage dienen lediglich der Information und dürfen nicht ohne Zustimmung verwendet werden. Aktuelle Biographien und hochaufgelöste Fotos werden auf Anfrage versandt. Bitte kontaktieren Sie den jeweiligen Künstlermanager.