News

Newsbild

Foto: Oehms Classics

Christopher PARKs neue CD für den International Classical Music Award 2017 nominiert

Christopher Parks kürzlich bei Oehms Classics erschienene Solo-CD wurde für den International Classical Music Award 2017 in der Kategorie „Solo Instrument“ nominiert. Die CD-Aufnahme mit Werken von Schumann, Stravinsky und Neuwirth erhält von der Presse ausgezeichnete Kritiken:


Piano News schreibt: "Das Programm ist vielschichtig und zeigt charakterliche Bandbreite. Doch Schumanns große C-Dur Fantasie offenbart bereits alle Stärken des Pianisten: brillante Anschlagskultur, facettenreiche Klangfarben – aber vor allem einen emphatischen Sinn für die Charakterzüge des Werks, das er nicht überstürzt abarbeitet, sondern mit viel Einfühlungsvermögen in Bezug auf die Tempi und die Transparenz gestaltet. Das ist wirklich gestalterische Kunst."

Remy Franck in Pizzicato: "Bei Oehms Classics veröffentlicht er nun eine Soloplatte, auf der er sich in Robert Schumanns Fantasie op. 17 als äußerst reifer und souveräner Pianist vorstellt. Sein durchaus intensives Spiel ist frei von Extravaganzen und klingt doch sehr spontan. Nichts wirkt überladen, und das bekommt vor allem dem sehr poetisch formulierten und in seiner Einfachheit bewegenden langsamen Finalsatz. In den Petrouchka-Sätzen zeigt Park größte Fingerfertigkeit und gibt der Musik darüber hinaus eine tänzerische Leichtigkeit, die viele andere Pianisten mit nur auf Kraft zielendem Spiel nicht erreicht haben."

Am 17.12. wird Christopher Park Teile des CD-Programms bei einem Rezital im Rahmen der Rising-Star Reihe im Wiener Konzerthaus präsentieren.

Das Album ist hier erhältlich: www.oehmsclassics.de
Weitere Informationen zur Nominierung finden Sie hier: www.icma-info.com



www.christopher-park.com
www.facebook.com/Christopher-Park



Veröffentlicht am 12.12.2016