Bild

Foto: Uwe Ahrens

Biografie

 

 

François Leleux

Oboe
Vertretung: Österreich | Deutschland | diverse Länder
Kontakt: Mag. Anna Studer | Mag. Nora Pötter
Tel.: +43-1-512 05 01-26 | +43-1-512 05 01-19
E-Mail: studer@rbartists.at | poetter@rbartists.at

 

Biografie:

François Leleux' international herausragende Stellung als Oboist ist unumstritten. Er erhält regelmäßig Einladungen zu den bedeutendsten Orchestern und Festivals weltweit. Sein Repertoire reicht dabei vom Barock bis zu eigens für ihn komponierten, zeitgenössischen Stücken.

Neben seiner Solokarrierere ist François Leleux auch ein angesehener Dirigent. 2014/15 war François Leleux Gastdirigent beim Norwegischen Kammerorchester sowie 2012-2014 „Artist in Association“ beim Orchestre de Chambre de Paris. Er stand außerdem bereits am Pult namhafter Ensembles wie des Sydney Symphony Orchestra, des Schwedischen Radio-Sinfonieorchesters, des WDR Symphonieorchesters, der Camerata Salzburg sowie des Tonkünstler-Orchester Niederösterreichs.

Als leidenschaftlicher Kammermusiker spielt François Leleux regelmäßig mit dem Sextett Les Vents Français. Seine Rezital-Partner sind unter anderen Isabell Moretti (Harfe), Lisa Batiashvili (Violine) und die Pianisten Emmanuel Strosser und Eric Le Sage.

Die Saison 2016/17 reflektiert alle Aspekte seiner künstlerischen Laufbahn und beinhaltet Konzertauftritte mit dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Royal Liverpool Philharmonic, Utah Symphony Orchestra, mit dem Aurora Orchestra beim Beethovenfest Bonn, dem Münchener Kammerorchester und den Bamberger Symphonikern. Er ist „Artist in Residence“ beim hr-Sinfonieorchester und präsentiert sich dabei als Solist, Dirigent und Kammermusiker. Als Dirigent und Solist kehrt er in dieser Saison zum Tonkünstler-Orchester Niederösterreich zurück und gibt sein Dirigier-Debüt im Wiener Musikverein. Er wird mit der Camerata Salzburg bei der Mozartwoche auftreten, und gibt Konzerte mit dem Stavanger, Aalborg und Gävle Symphonieorchestern, dem Norwegischen Kammerorchestern und dem Orchestre de Chambre de Paris.

François Leleux war in den vergangenen Jahren unter anderem zu Gast in der Berliner Philharmonie, im Wiener Musikverein, am Théâtre des Champs-Élysées in Paris und im Concertgebouw Amsterdam. Er gab Konzerte mit dem New York Philharmonic, beim Mostly Mozart Festival in New York, mit dem Sydney Symphony Orchestra sowie dem NHK Symphony Orchestra. Er arbeitete dabei mit Dirigenten wie Pierre Boulez, Mariss Jansons, Sir Colin Davis, Myung-Whun Chung, Thomas Dausgaard, Wolfgang Sawallisch, Yannick Nezet-Seguin, Thomas Hengelbrock, Ivan Fischer und Alan Gilbert zusammen.

Sein besonderes Interesse für zeitgenössische Musik führte zu Begegnungen mit namhaften Komponisten wie Nicolas Bacri, Thierry Pécou, Gilles Silvestrini, Éric Tanguy, Giya Kancheli und Michael Jarrell.

Er bringt in dieser Saison Michael Jarrells "Aquateinte – Konzert für Oboe und Orchester" - ein Auftragswerk des Hessischen Rundfunks, des Printemps des Arts de Monte-Carlo und der Utah Symphony - zur Uraufführung.

Während der Spielzeit 2014/15 hat er gemeinsam mit seiner Frau, der Geigerin Lisa Batiashvili, und dem NDR Sinfonieorchester beziehungsweise dem New York Philharmonic Thierry Escaichs Concertino für Geige und Oboe uraufgeführt.

Bei SONY Classical erschienen mehrere CD-Einspielungen mit Leleux, darunter Werke von J.S. Bach mit dem Chamber Orchestra of Europe, Mozart mit der Camerata Salzburg und Strauss’ Oboenkonzert mit dem Swedish Rado Symphony Orchestra unter der Leitung von Daniel Harding.

Seine jüngste Veröffentlichung gemeinsam mit dem Münchener Kammerorchester mit Musik von Hummel und Haydn wurde 2016 mit einem ECHO Klassik ausgezeichnet.

François Leleux ist Professor an der Hochschule für Musik und Theater München.



Biographien und Fotos auf der R&B Homepage dienen lediglich der Information und dürfen nicht ohne Zustimmung verwendet werden. Aktuelle Biographien und hochaufgelöste Fotos werden auf Anfrage versandt. Bitte kontaktieren Sie den jeweiligen Künstlermanager.